-

Brandenburg: Kita-Plätze nicht überall ausreichend vorhanden

Kinderrucksäcke hängen im Eingangsbereich in einem Kindergarten. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/Archivbild/dpa

Potsdam (dpa/bb) - Der gesetzliche Anspruch auf einen Kitaplatz kann in Brandenburg nicht immer frist- und wunschgerecht gewährleistet werden. Gründe dafür sind unter anderem Platz- und Personalmangel, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab. «Die Kitaplätze sind aufgrund der Bestandsstrukturen zum Teil sehr unterschiedlich verteilt», sagte Potsdams Stadtsprecher Markus Klier. Eltern müssten in Potsdam derzeit gegebenenfalls auf Kitas in «benachbarten Planungsräumen» ausweichen, während die notwendigen Einrichtungen vor Ort geschaffen würden. Aktuell halte die Landeshauptstadt 4174 Krippenplätze, 7024 Kindergartenplätze und 7928 Hortplätze bereit.

Elternverbände wie etwa der Landeskitaelternbeirat fordern in dem Zusammenhang eine flächendeckende Ausbildungsvergütung und die Abschaffung des Schulgeldes für Erzieher.

Zurück zur Liste