-

Bildungsurlaub für Beschäftigte in Brandenburg auch in 2022

Britta Ernst (SPD), Brandenburger Ministerin für Bildung, spricht. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/ZB

(dpa/bb) - Beschäftigte in Brandenburg haben auch in diesem Jahr Anspruch auf bezahlten Bildungsurlaub. Das könne auch für anerkannte Online-Weiterbildungen genutzt werden, hieß es am Sonntag in einer Mitteilung des Ressorts von Bildungsministerin Britta Ernst (SPD). Zehn Tage stünden innerhalb zweier Kalenderjahre im Rahmen der Bildungsfreistellung für politische, berufliche oder kulturelle Weiterbildung bereit. Seit Beginn der Corona-Pandemie seien die digitalen Bildungsangebote ausgeweitet worden, betonte Ernst. Für viele Erwachsene seien sie in der Pandemie eine gute Alternative, um sich weiterzubilden. Das Ministerium fördert Online-Unterrichtsstunden der Volkshochschulen und an anerkannten Weiterbildungseinrichtungen. Das Kursangebot reiche etwa von Sprachkursen oder Gesundheitsmanagement bis hin zum Gehirnjogging.

Die nach dem Weiterbildungsgesetz des Landes anerkannten Einrichtungen können in der Grundversorgung je Unterrichtsstunde eine Förderung von 32 Euro für Veranstaltungen als Kombination von Vorort- und Online-Lernen erhalten. Für die Zeit der Einschränkungen durch die Pandemie ist die Förderung auch in diesem Jahr für reine Online-Präsenzkurse möglich.