-

Betrug mit Schnelltests und Masken: Verdächtige festgenommen

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb) - Zwei 23 und 25 Jahre alte Männer sind bei Betrügereien mit Covid-19 Schnelltests sowie Schutzmasken von der Polizei auf frischer Tat ertappt und in Berlin-Mitte festgenommen worden. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, griffen die Beamten am Donnerstagmittag zu, als die Verdächtigen in der Rosenthaler Straße eine Lieferung mit Tests und Masken abfangen wollten. Es soll sich laut Polizei um eine Betrugsserie handeln, bei denen bisherigen Ermittlungen zufolge Unbekannte Tests und Masken unter Verwendung regulärer Firmennamen bestellt und die Lieferung in der Nähe der Adresse unter einem Vorwand entgegen genommen.

Die entscheidenden Hinweise kamen den Angaben zufolge von betroffenen Firmen. Ob und wie viele weitere Beteiligte gibt, ist laut Polizei noch nicht bekannt. Demzufolge entstand bisher ein Schaden von etwa 420 000 Euro, weitere Angaben dazu lagen zunächst nicht vor. Die Ermittlungen dauern an.

© dpa-infocom, dpa:210528-99-780282/2