-

Berliner Staatsballett tanzt auf Ausflugsschiff

Die stellvertretende Vorsitzende des Staatsballetts, Christiane Theobald. Foto: Robert Schlesinger/dpa-Zentralbild/dpa

Berlin (dpa) - Das Berliner Staatsballett erschließt sich coronabedingt eine Bühne auf dem Wasser. Während wieder erste Vorstellungen vor reduziertem Publikum im Opernhaus möglich sind, will das Ensemble zusätzlich auf einem Ausflugsschiff während einer Tour durch die Innenstadt auftreten. Am 10. Juni sollen Zuschauerinnen und Zuschauer vom Spreeufer aus zweieinhalb Stunden «ohne Tickets, Tests oder andere Voraussetzungen» Ausschnitte aus verschiedenen Choreografien sehen können, darunter auch - passend zum Umfeld - aus «Schwanensee». «Wir haben unser Publikum und die Bewegungsfreiheit sehr vermisst und möchten nun über die begrenzten Plätze bei unseren drei Bühnenvorstellungen hinaus in die Stadt hineintanzen, um noch mehr Menschen zu erreichen und Ballett für jeden erlebbar zu machen», sagte die kommissarische Intendantin, Christiane Theobald, am Freitag in einer Mitteilung.