-

Berliner-Polizeipräsidentin: 22 Verfahren zu Silvester-Krawallen

Symbolfoto: Roland Weihrauch/dpa

Im Zusammenhang mit den Silvester-Krawallen hat die Berliner Polizei inzwischen 22 Verfahren mit etwa 10 Verdächtigen an die Staatsanwaltschaft übergeben. Das sagte Polizeipräsidentin Barbara Slowik am Montag im Innenausschuss des Abgeordnetenhauses. Nach derzeitigem Stand gebe es 49 Verfahren zu den Angriffen auf Polizisten mit 37 Beschuldigten und 53 Verfahren, bei denen Feuerwehrleute angegriffen worden seien. Die Polizei arbeite «wirklich mit Hochdruck» an der Aufklärung der Geschehnisse, betonte Slowik. Dabei konzentriere sie sich vor allem auf die Auswertung des umfangreichen Videomaterials. Es würden aber auch erste Zeugen vernommen. Die Videoaufnahmen seien teilweise sehr gut, erklärte Slowik. Beteiligt an der Auswertung seien auch Ermittler wie etwa sogenannte Super Recognizer, die über besondere Fähigkeiten bei der Gesichtserkennung verfügen.


Gewinnspiele für unsere Leser
Immobilienangebote bundesweit von A-Z
Stellenangebote/Jobs für unsere Leser
Dienstleister und Shops von A-Z