-

Berliner Auto verunglückt auf Wiese: 20-Jährige stirbt

Der Schriftzug "Unfall" leuchtet zwischen zwei Blaulichtern auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Granzin/Berlin (dpa) - Nach einem schweren Unfall mit einer Toten und vier Verletzten in Westmecklenburg ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung gegen den Fahrer des Wagens. Der 22-Jährige aus Berlin war mit seinem Kleinwagen und vier Mitfahrern am Samstagabend auf einer Wiese in Granzin bei Parchim verunglückt, wie ein Polizeisprecher am Sonntag erläuterte. Die Insassen sollen von einer Feier gekommen sein.

So habe der Fahrer einen etwa drei Meter tiefen Graben auf der Wiese übersehen und sei mit dem Auto hineingefahren. Der Wagen überschlug sich. Eine 20-jährige Mitfahrerin wurde aus dem Wagen hinausgeschleudert und geriet unter das Auto. Dabei wurde die junge Frau aus Berlin so schwer verletzt, dass sie an der Unfallstelle starb.

Der Fahrer und ein 20-jähriger Mann aus dem Wagen wurden schwer verletzt. Zwei 19 und 20 Jahre alte Frauen, die in dem Wagen waren, erlitten leichte Verletzungen. Bei dem Fahrer sei Blut abgenommen worden, um zu klären, ob der 22-Jährige unter Alkohol oder Drogen gestanden habe. Am Auto entstand Totalschaden.

© dpa-infocom, dpa:210718-99-423773/4

Ihr Kommentar! Finden Sie diesen Beitrag oder das Produkt interessant?
Gefällt Ihnen der Beitrag oder das Produkt? Wir freuen uns auf Ihre Meinung mit Sternebewertung!
Ihr Vor-und Nachname*
E-Mail (wird nicht veröffentlicht!)*
Ihre Sternebewertung*
Gefällt Ihnen der Beitrag oder das Produkt des Unternehmens?*
Datenschutz*

Mit Setzen des Hakens erkläre ich mich einverstanden, dass mein Kommentar (ohne Mailanschrift) veröffentlicht wird. Mir ist bekannt, dass aus technischen Gründen meine Mailanschrift erforderlich ist und nur hierfür gespeichert wird. Weitere Informationen entnehmen Sie der Datenschutzerklärung


 
Werbeanzeigen und Informationen von Unternehmen!