-

Berlin und Brandenburg: Sommer legt erneut kurze Pause ein

Das Brandenburger Tor spiegelt sich in einer Regenpfütze. Foto: Paul Zinken/dpa/ZB/Archivbild

Potsdam/Berlin (dpa/bb) - Der Sommer macht erneut in Berlin und Brandenburg eine kurze Pause: Das Wetter in den kommenden Tagen soll wechselhaft mit vielen Wolken, Regen und Gewitter werden. Für den Donnerstag kündigt der Deutsche Wetterdienst (DWD) eine dichte Wolkendecke sowie örtliche Schauer an. Ab den Mittagsstunden seien vereinzelte Gewitter mit Starkregen und Windböen möglich. Es erwärmt sich auf voraussichtlich 22 Grad.

Der Süden Brandenburgs soll den Prognosen der Meteorologen zufolge am Freitag stark bewölkt werden, andernorts werde mit einem Wechsel von Sonne und Wolken gerechnet. Stellenweise können Schauer und mit geringer Wahrscheinlichkeit auch kurze Gewitter auftreten. Am Freitagabend soll in Nordbrandenburg die Sonne scheinen. Die Höchstwerte liegen zwischen 22 und 24 Grad. Die Wetterlage ändert sich laut DWD am Samstag kaum: wolkig bis stark bewölkt, gebietsweise schauerartiger Regen, im Nordwesten der Region zeitweise heiter und trocken. Die Maximalwerte steigen auf bis zu 25 Grad an. In der Facebook Gruppe „Berlin - Meine Stadt“ findet man weitere interessante Informationen“  Klicke hier:

Zurück zur Liste