-

Berlin Volleys: Anton Brehme am rechten Knie operiert

Ein Ball wird übers Netz gespielt. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb) - Den Berlin Volleys macht nicht nur das Coronavirus zu schaffen. In dieser Woche musste sich auch noch Mittelblocker Anton Brehme einer Operation am rechten Knie unterziehen. Er fällt damit «für nicht absehbare Zeit aus», wie der Verein am Mittwoch in einer Pressemitteilung bekanntgab. Brehme, beim deutschen Meister als Leistungsträger eingeplant, kam in dieser Saison wegen anhaltender Beschwerden im Knie noch gar nicht zum Einsatz. Mit konservativen Behandlungsmethoden bemühten sich seit September die Ärzte, die gesundheitlichen Probleme des 22 Jahre alten Nationalspielers in den Griff zu bekommen. Da sich keine dauerhafte Besserung einstellte, wurde er nun an der Patellasehne und am Knorpel im rechten Knie operiert.  Um Brehmes Position zu besetzen, wird sich nun weiter der reaktivierte Georg Klein zur Verfügung stellen. Der am Sprunggelenk  operierte Außenangreifer Cody Kessel soll hingegen behutsam wieder ans Mannschaftstraining herangeführt werden.