Berlin-Spandau: Fußgänger von Lkw überrollt und tödlich verletzt

Fußgänger von Lkw überrollt und tödlich verletzt. Symbolfoto von pixabay

Ein Fußgänger ist in Berlin-Siemensstadt an einer Ampelkreuzung von einem Lastwagen überrollt und tödlich verletzt worden. Der 85-Jährige erlag am Montagnachmittag noch an der Unfallstelle auf der Nonnendammallee Ecke Otternbuchtstraße seinen Verletzungen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Ersten Erkenntnissen zufolge wollte der Fußgänger die Fahrbahn der Nonnendammallee überqueren - allerdings nicht direkt an der Fußgängerampel, sondern einige Meter davor. Als er durch die stehenden Autos lief, schaltete die Ampel auf Grün. Der Lkw fuhr los und gegen den Fußgänger. Der Mann stürzte und wurde von den Reifen überrollt.

In Berlin sind in diesem Jahr schon drei Fußgänger bei Unfällen gestorben: Am Montagabend wurde eine 78-jährige Fußgängerin in Tegel von einem Auto angefahren und tödlich verletzt. In der Nacht zu Sonntag starb eine 89-Jährige in einer Klinik, nachdem sie am Donnerstag in Friedrichshagen von einem Auto angefahren worden war.

Laut einer vorläufigen Zählung der Polizei gab es im vergangenen Jahr in Berlin insgesamt 33 Verkehrstote. Darunter waren demnach elf tote Fußgänger. 2022 kamen in Berlin 34 Menschen bei Unfällen im Straßenverkehr ums Leben.



Klicke auf das Banner enthält Werbung!