-

Berlin-Spandau: Auto prallt gegen Baum - Fahrer flüchtet

Ein Polizei Blaulicht bei der Unfallaufnahme. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb) - Der Fahrer krachte mit seinem Wagen erst gegen einen Baum und eine Laterne in Berlin-Spandau, bevor das Auto mitten auf einer Straße stehenblieb. Der bislang unbekannte Fahrer flüchtete zu Fuß und ließ seinen schwer verletzten Beifahrer in dem Unfallauto allein zurück, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der verletzte 46-Jährige sei nach dem Unfall am Dienstagabend in ein Krankenhaus gebracht worden. Laut Polizei soll der Fahrer auf der Gatower Straße zunächst viel zu schnell unterwegs gewesen sein und mehrere Autos auf der Gegenfahrbahn überholt haben. Dabei sei er mit einem Wagen vor ihm kollidiert, der nach links abbiegen wollte. Durch den Aufprall kam das Auto mit den beiden Männern zunächst von der Fahrbahn ab und prallte gegen Baum und Laterne. Die Laterne krachte auf die Straße und musste vom Stromnetz getrennt werden. Die Unfallstelle wurde für etwa drei Stunden gesperrt, das demolierte Auto sichergestellt. In der Facebook Gruppe „Spandau-Mein Stadtteil“ findet man weitere interessante Informationen! Klicke hier: