-

Berlin-Reinickendorf: 34-Jähriger durch Stich schwer verletzt

Blaulicht an einem Polizeiauto. Foto: Patrick Pleul/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb) - Bei einem Streit zwischen zwei Männern ist in Berlin-Reinickendorf ein 34-Jähriger durch einen Stich schwer verletzt worden. Er musste im Krankenhaus notoperiert werden, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Lebensgefahr bestehe jedoch derzeit nicht. Den bisherigen Ermittlungen zufolge hatte er Freitagabend am Kurt-Schumacher-Denkmal mit einem anderen, ihm nur wenig bekannten Mann getrunken und war mit ihm in Streit geraten. Der Mann soll dem 34-Jährigen dann den Stich in den Bauch versetzt haben und in Richtung U-Bahnhof Kurt-Schumacher-Platz geflüchtet sein. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. In der Facebook Gruppe „Berlin - Meine Stadt“ findet man weitere interessante Informationen“  Klicke hier:

 

 


Werbeangebote und Informationen
So werden Sie gefunden!
Werbeangebote und Informationen