-

Berlin-Lichtenberg: Unbekannter bedroht 21-Jährigen mit Waffe

«Polizei» steht auf der Uniform eines Polizisten. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb) - Ein Unbekannter hat in Neu-Hohenschönhausen im Bezirk Berlin-Lichtenberg einen 21-Jährigen mit einer Waffe bedroht, ihn beleidigt und verletzt. Zwischen den beiden Männern soll es am frühen Samstagmorgen an einem Kiosk in der Ribnitzer Straße aus noch unbekannter Ursache zum Streit gekommen sein, wie die Polizei mitteilte. Als sich der 21-Jährige später auf eine Bank am Vorplatz des Bahnhofs Wartenberg setzte, richtete sein Widersacher plötzlich eine Waffe auf ihn und beleidigte ihn rassistisch. Dann stieß ihn der offensichtlich alkoholisierte Mann mit dem Kopf gegen die Nase, so dass diese blutete und entfernte sich. Der Angegriffene habe auf ärztliche Behandlung verzichtet, so die Beamten. Ob die Waffe echt war, konnte die Polizei nicht sagen. Die Fahndung nach dem Unbekannten verlief erfolglos. Die Polizei ermittelt wegen Bedrohung, Körperverletzung und Beleidigung.