-

Berlin-Lichtenberg: Jugendliche attackieren sieben Menschen mit Reiz-Flüssigkeit

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei steht am Straßenrand. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb) - Eine Gruppe Jugendlicher hat sieben Fahrgäste einer Tram in Berlin-Lichtenberg mit einer klebrigen Flüssigkeit verletzt. Einer der Jugendlichen schüttete oder sprühte die klebrige Flüssigkeit am Sonntagabend auf die Fahrgäste, die danach leichte Atemwegs- und Augenreizungen hatten, wie die Polizei am Montag mitteilte. Um was für eine Flüssigkeit es sich genau handelte, werde derzeit noch von der Kriminaltechnik geprüft, sagte eine Polizeisprecherin. Die Jugendlichen konnten nach der Tat aussteigen und fliehen. Der Tram-Fahrer beobachtete die gesamte Aktion, verständigte die Polizei und stellte die Straßenbahn an der Allee der Kosmonauten Ecke Rhinstraße ab. Vor Ort wurden die sieben Verletzten im Alter von 18 bis 58 Jahren behandelt - ins Krankenhaus musste niemand.