-

Berlin- Kult um Kate Bush: Spektakel «Wuthering Heights Day»

Berlin- Kult um Kate Bush. Foto: Gregor Tholl/dpa

«Rot tragen, mittanzen»: So lautet der Auftrag beim Flashmob «The Most Wuthering Heights Day Ever» rund um einen alten Hit von Kate Bush. Die heute 64 Jahre alte Sängerin, die im Musikvideo des 44 Jahren alten Songs «Wuthering Heights» im roten Kleid auf einer Wiese ausladend tanzt, erlebt diesen Sommer dank der Netflix-Serie «Stranger Things» und der Verwendung ihres Hits «Running Up That Hill» darin weltweit ein Revival. Im Vereinigten Königreich schaffte es das Lied «Running Up That Hill» 37 Jahre nach seiner Veröffentlichung auf Platz eins der Charts, in Deutschland immerhin bis auf Platz vier. Aktuell steht das Lied von Kate Bush auf Rang elf der Offiziellen Deutschen Charts.

Vor dem «Running Up That Hill»-Comeback hatte sich schon in den vergangenen Jahren ein regelrechter Kult um Bushs sphärische Debütsingle «Wuthering Heights» von 1978 entwickelt. Der Titel bedeutet auf Deutsch etwa «Stürmische Höhen» und bezieht sich auf einen Geisterroman gleichen Namens von Emily Brontë (1818-1848).

Beim seit Jahren zelebrierten «Most Wuthering Heights»-Tag treffen sich in verschiedenen Städten auf der Welt von Australien bis England bei Flashmobs gern mal Hunderte Kate-Bush-Fans in roten Wallekleidern, um den Ausdruckstanz aus Bushs Video aus den 70ern zum Beispiel in Parks nachzumachen.

In Berlin kamen 2016 Hunderte auf dem Tempelhofer Feld zusammen (dem Gelände des früheren Flughafens Berlin-Tempelhof). In diesem Jahr waren im Görlitzer Park in Berlin-Kreuzberg einige Dutzend Personen in roten Flatter-Kostümen mit schwarzem Gürtel dabei.

Kate Bush, die heute sehr zurückgezogen lebt, erlebte in Deutschland ihren Durchbruch mit einem TV-Auftritt bei Alfred Biolek, in dessen Sendung «Bio's Bahnhof» sie im Februar 1978 - damals 19-jährig - «Wuthering Heights» sang.


Werbung