Berlin: Dringender Verdacht wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern

Berlin: Dringender Verdacht wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern. Foto: Stefan Sauer/dpa/Illustration

Die Polizei in Berlin hat einen Mann verhaftet, der im dringenden Verdacht des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern steht. Zuvor hatte die Staatsanwaltschaft Baden-Baden gegen den 27-Jährigen einen Haftbefehl erwirkt. Er wurde Donnerstag festgenommen und sitzt seither in Untersuchungshaft. Der Mann soll als Erzieher arbeiten, wie die Staatsanwaltschaft auf Anfrage mitteilte. Die Taten stünden allerdings nicht im Kontext seiner beruflichen Tätigkeit.

Ihm werde außerdem vorgeworfen kinderpornografisches Material selbst hergestellt zu haben. Zunächst war gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren wegen des Besitzes und der Verbreitung von kinderpornografischem Material eingeleitet worden. Im Rahmen dieser Ermittlungen kamen dann die weiteren Vorwürfe hinzu.

Unklar sei auch die Anzahl der mutmaßlichen Opfer und deren Identitäten. Der Mann wohne im Zuständigkeitsbereich der Staatsanwaltschaft Baden-Baden. Dort sollen auch die Taten begangen worden sein.