Belgien schließt Sicherheitsabkommen mit Ukraine - 30 F-16 für Kiew

Belgien schließt Sicherheitsabkommen mit Ukraine - 30 F-16 für Kiew
Die Ukraine und Belgien haben beim Besuch des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj ein bilaterales Sicherheitsabkommen unterzeichnet. Das Abkommen sieht alleine in diesem Jahr Militärhilfen für Kiew in Höhe von 977 Millionen Euro, gab Selenskyj am Dienstag bekannt. Teil der Übereinkunft ist auch die Lieferung von 30 Kampfflugzeugen des Typs F-16 aus belgischen Beständen an Kiew. Die ersten Maschinen sollen noch dieses Jahr übergeben werden, so der ukrainische Präsident.
Die letzten sollen 2028 geliefert werden. Zudem habe Belgien sich bereit erklärt, weitere militärische Ausrüstung zu liefern und ukrainische Soldaten auszubilden. Das Sicherheitsabkommen beinhalte darüber hinaus die Absicht für eine vertiefte Kooperation in der Produktion von Rüstungsgütern zwischen beiden Ländern. Auch wolle Brüssel die Forderungen der Ukraine unterstützen, die Sanktionen gegen Moskau erneut zu verschärfen und eingefrorene russische Vermögen für den Wiederaufbau der Ukraine zu verwenden. "Die Ukraine und Belgien werden außerdem ihre Zusammenarbeit in den Bereichen Geheimdienst, Cybersicherheit und Bekämpfung von Desinformation vertiefen", so Selenskyj. Zudem habe Belgien seine Absicht bekräftigt, sich für eine künftige Mitgliedschaft der Ukraine in EU und Nato aussprechen zu wollen.

Werbung
Werbung
Werbung