-

Bayer Leverkusen für UEFA-Ausschluss Russlands

Bayer Leverkusen für UEFA-Ausschluss Russlands

Der Vorsitzende der Geschäftsführung von Bayer 04 Leverkusen, Fernando Carro, hat sich für einen UEFA-Ausschluss des russischen Fußballverbands ausgesprochen. "Ich bin für die härteste Form von Sanktionen", sagte er dem "Kicker" als Antwort auf eine entsprechende Frage. Aktuell sind russische Teams bereits von allen FIFA- und UEFA-Wettbewerben suspendiert. Carro äußerte sich auch zu den neuen Nachhaltigkeitsregeln der UEFA. In diesem Zusammenhang verteidigte er, dass es keine feste Obergrenze bei den Gehaltsausgaben geben soll. "Es gab keinen Konsens, und es wäre rechtlich nur schwer durchsetzbar gewesen", sagte er. Es sei zudem unklar gewesen, wo diese Grenze hätte liegen sollen. "Der FC Bayern ist bei rund 340 Millionen Euro Gehaltsetat im Jahr, Borussia Dortmund bei ca. 215, wir bei knapp 140 - eine Limitierung auf 500 Millionen Euro hätte in Deutschland nur den Bayern genutzt."


Klicke auf das Banner!