Bahn räumt Probleme während EM ein

Bahn räumt Probleme während EM ein
Die Deutsche Bahn räumt Defizite im Reiseverkehr während der Fußball-EM ein. "Wir verstehen den Unmut und die Kritik von Fans", sagte Bahn-Vorstand und Fernverkehrschef Michael Peterson der "Bild" (Donnerstagsausgabe). "Die Bahn bietet aktuell nicht die Qualität, die alle verdient haben. Gleichzeitig tun wir derzeit alles, um die Reisenden zuverlässig an ihre Ziele zu bringen." Peterson reagierte damit auf die zunehmende Kritik aus dem In- und Ausland an der Bahn.
Demnach wird unter anderem die hohe Zahl an hohen Verspätungen im Fernverkehr kritisiert. Peterson sagte, 150.000 Bahn-Mitarbeiter seien überall im Land im Einsatz. Sie "hängen sich voll rein, damit es läuft", so der Bahn-Vorstand: "Seit Turnierbeginn sind über fünf Millionen Reisende mit unseren ICEs und ICs unterwegs. Darüber freuen wir uns. Und wenn es mal nicht so klappt wie gewünscht, rufen wir den Fans zu: Danke für eure Geduld und Umsicht."

Werbung
Werbung
Werbung