Baerbock befördert China-Experten

Baerbock befördert China-Experten
Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) hat sich offenbar für einen Mann an der Spitze der Asien-Abteilung des Auswärtigen Amts entschieden. Der Diplomat Frank Hartmann soll Petra Sigmund ablösen, die im Sommer als Botschafterin nach Tokio wechselt, berichtet der "Spiegel". Zurzeit leitet er die deutsche Botschaft in Kairo, davor war er Krisenbeauftragter des Auswärtigen Amts. Hartmann kennt Asien gut.
Er studierte Ende der Achtzigerjahre an der Chinesischen Universität Hongkong, diente einmal an der Botschaft in Tokio und zweimal an der deutschen Auslandsvertretung in Peking. Nachfolger von Hartmann soll Jürgen Schulz werden, der Botschafter in Ankara ist. Eine weitere wichtige Personalentscheidung steht im Auswärtigen Amt allerdings noch aus. Im Ministerium am Werderschen Markt in Berlin scheint immer noch unklar zu sein, wen Baerbock an die Spitze der Politischen Abteilung 2 berufen wird. Der Posten des Politischen Direktors gilt als der wichtigste unterhalb der Staatssekretärsebene. Bislang bekleidete ihn die Diplomatin Tjorven Bellmann, die demnächst Botschafterin in Kanada wird.

Werbung
Werbung
Werbung