Aus Spree geretteter Mann im Krankenhaus gestorben

Aus Spree geretteter Mann im Krankenhaus gestorben. Foto von Rolf Vennenbernd/dpa

Ein Mann ist in Berlin-Friedrichshain von der Feuerwehr aus der Spree gerettet worden und später im Krankenhaus gestorben. Der Mann war am Sonntagabend aus noch ungeklärten Gründen in dem Fluss untergegangen, wie die Polizei mitteilte. Taucher der Feuerwehr retteten ihn aus dem Wasser.

Er sei unter Reanimation in eine Klinik gebracht worden, teilte die Feuerwehr auf der Plattform X mit. Dort starb er laut Polizei später. Der Polizei zufolge gaben Zeugen an, dass der Mann selbstständig ins Wasser gesprungen sei. Die Beamten ermitteln nun, wie genau es zu dem Tod des Mannes kam.


Werbung
Werbung
Werbung