-

Attacke auf zwei Mädchen und einen Jungen!

Attacke auf zwei Mädchen und einen Jungen! Symbolfoto: pixabay

Eine Menschengruppe hat zwei Mädchen und einen Jungen in Berlin-Mitte homophob beleidigt und eine der Jugendlichen geschlagen. Die drei waren am Samstagabend zu Fuß in der Panoramastraße beim Alexanderplatz unterwegs, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Sie seien demnach «vermutlich aufgrund ihrer Bekleidung» von der neunköpfigen Gruppe zunächst beleidigt worden. Der Rädelsführer schlug anschließend eines der beiden Mädchen die Mütze vom Kopf und stellte ihr ein Bein. Sie stürzte zu Boden. Zuvor habe die 16-Jährige ihn zur Rede gestellt. Als sie wieder aufstand, habe ein junger Mann ihr mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Dann sei er unerkannt zur Rathausstraße geflüchtet. Auch die anderen Angreifer liefen den Angaben zufolge weg. Die Jugendliche wurde demnach an der Lippe verletzt, lehnte aber eine Versorgung durch einen Rettungsdienst ab. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen wegen des homophoben Hintergrunds übernommen. Wenige Stunden zuvor zog der Christopher Street Day (CSD) durch Berlin, dessen Teilnehmer sich unter anderem für die Rechte und gesellschaftliche Akzeptanz von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und der trans-, queeren und intergeschlechtlichen Community einsetzen. Ob die Angegriffenen CSD-Besucher waren, konnte die Polizei nicht mitteilen.


Werbung