-

Altmaier: Laschet nach Lacher zu Recht kritisiert

Altmaier: Laschet nach Lacher zu Recht kritisiert
Deutschland und Welt: - Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident und Kanzlerkandidat der Union, Armin Laschet (CDU), hat nach Überzeugung von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (beide CDU) zu Recht für sein Verhalten am Rande einer Pressekonferenz mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Samstag um Entschuldigung gebeten. "Offenbar fühlten sich doch ganz viele Bürgerinnen und Bürger sehr irritiert, die das mitbekommen haben. Deshalb war es gut, dass Armin Laschet anschließend richtig gehandelt hat", sagte Altmaier zu "Bild".
Er habe die Szene nachträglich im Internet gesehen, sagte Altmaier weiter. "Und ich finde es gut und richtig, dass Armin Laschet sich dafür entschuldigt hat, dass er selbst gesagt hat, das war nicht angemessen. Und ich glaube, dass ist der richtige Umgang mit dieser wirklich nicht ganz einfach nachzuvollziehenden Situation." Verständnis äußerte der Minister für die Kritik in den Medien an Laschets Verhalten. "Als Politiker müssen wir damit leben, dass unser Verhalten beobachtet wird, dass es kommentiert wird. Das ist parteiübergreifend der Fall. Auch Frau Baerbock muss sich gefallen lassen, dass ihr Verhalten beobachtet und kommentiert wird", sagte Altmaier.
 


Werbeangebote und Informationen
So werden Sie gefunden!
Werbeangebote und Informationen