-

Alchimedus informiert: Best Performance im Unternehmen!

Dipl. Kfm. Sascha Kugler von Alchimedus informiert. Foto: Sascha Kugler und BSB
Versicherungen, Immobilien, Finanzen,: -

Alchimedus informiert: Best Performance im Unternehmen! Die Welt und die Märkte verändern sich. Neue Technologien revolutionieren die Welt, das Anspruchsverhalten der Kunden und die Möglichkeiten der Meinungsbekundung in den sozialen Medien. Kunden wählen immer öfter den digitalen Weg, um einen Behandler auszusuchen. Gesetzliche und regulatorische Vorgaben fordern unternehmerisch Tätigen immer mehr ab. Hinzu kommt die – sehr realistische – Gefahr, Ziel eines Cyber-Angriffs zu werden. Bis zu 46 Millionen Cyber-Attacken verzeichnen deutsche Unternehmen pro Tag. Die Deutsche Telekom wurde nach eigenen Angaben im April 2019 durchschnittlich 31 Millionen Mal täglich angegriffen. Zum Vergleich: Im April 2017 waren es durchschnittlich vier Millionen Angriffe pro Tag.  Und nun werden auch noch die Mitarbeiter knapp. Zwei von drei Unternehmen fällt es heute bereits schwer, offene Stellen zu besetzen.

Daraus ergeben sich einige Mega-Themen, die alle Unternehmen im Sinne einer zukunftsweisenden Best Performance - Unternehmensstrategie unbedingt angehen sollten:

  • digitale Transformation in der Markterschließung
  • Digitalisierung der Geschäftsprozesse
  • Veränderung der Geschäftsmodelle
  • Einhaltung der Regularien
  • Abwehr der Risiken
  • Mitarbeitergewinnung und -bindung

Diese Entwicklungen betreffen uns alle, und sie werden enorme Auswirkungen auf die Profitabilität und Überlebensfähigkeit von Unternehmen, auch im Sinne von Nachfolgeregelungen, haben. Grund genug, sich mit diesen Themen auseinanderzusetzen, sich Gedanken darüber zu machen, wie Sie den damit verbundenen Ausleseprozess gewinnen können. Gute Qualität der Produkte und Dienstleistungen sind für Unternehmen selbstverständlich. Es ist der zentrale Anspruch, Menschen möglichst gut zu bedienen. Die Kunden setzen dies jedoch als Grundbedingung voraus. Wenn Sie Ihr Auto in einer Fachwerkstatt abgeben, nehmen Sie ja ebenfalls an, dass die Mitarbeiter dort wissen, was zu tun ist. Sie setzen voraus, dass das Bestmögliche getan wurde.

Qualität in der neuen Welt der digitalen Revolution bedeutet, nicht nur die Fachprozesse zu beherrschen und entsprechende Fortbildungen zu besuchen. Qualität bedeutet auch, sich in Themenfeldern wie Virenschutz, Landingpages, Webportale, automatisierte Bots, Kundengewinnung über soziale Medien, Benefit-Programme, Mitarbeiterentwicklung, Gesundheitsprävention oder Vereinbarkeit von Beruf und Familie auszukennen und aktiv etwas zu tun. Die zentralen Fragen lauten: Wie entwickeln Sie sich als Organisation weiter? Wie steigern Sie den Unternehmenswert in der digitalen Revolution? Wie werden Sie wirklich zum Bestleister? Wie setzen Sie Ihren eigenen Qualitätsanspruch durch?  Ein Magnet für leistungsorientierte Mitarbeiter und ein – in wirtschaftlichen Kennziffern gemessen – florierender Betrieb zu werden, ist gar nicht so schwierig. Es gilt nur bestimmte Regeln zu beachten und die umfassende Verantwortung für das eigene Tun zu übernehmen.

Best Performance-Management in diesem Sinn ist eine Art ganzheitliche Unternehmensführungsstrategie – und damit Chefsache.

Wie können Sie ein Best Performer werden und maximalen Nutzen aus Ihrem damit verbundenen Qualitätsmanagement-System ziehen?

Best Performance Kriterien für Ihr Unternehmen!

Die Entwicklungen in der digitalen Transformation fordern eine gänzlich neue Herangehensweise. Erweitern Sie Ihren Qualitätsanspruch auf das gesamte Unternehmen, auf allen Ebenen und mit allen Stakeholdern! Zahlreiche Studien und Managementsysteme haben ergeben, dass gut funktionierende Organisationen weltweit die Grundregeln der Unternehmensführung berücksichtigen.

Dies zeigt als Metamodell unter anderem die Alchimedus®-Methode, die als Open-Source-Ansatz Erfolgskriterien herausragender Unternehmen und Organisationen aus über 180 Studien und mehr als 15.000 Interviews abgeleitet hat. Die theoretische Basis des Alchimedus®-Modells bilden TQM-Systeme, unter anderem das Modell der European Foundation for Quality Management (EFQM), die Ergebnisse des TQM-Begründers William Edwards Deming, die ISO-Normen und der Six-Sigma-Methode. Berücksichtigt werden auch die Resultate zahlreicher Untersuchungen – zum Beispiel des Gallup Engagement Index und der Verdi-Studien – sowie die Publikationen bedeutender Wissenschaftler. Die mehrfache Olympiasiegerin Sandra Kiriasis konnte in einer 2017 veröffentlichten Forschungsarbeit nachweisen, dass auch Spitzensportler über diese Erfolgsfaktoren verfügen. Insgesamt 60 sogenannte Befähigerfaktoren in drei Kategorien lassen sich aus diesen Studien ableiten. Um zu überprüfen, inwiefern ein Unternehmen oder eine Organisation diese Kriterien erfüllt, wurde ein Inventar von 3 × 20 Fragen entwickelt.

Wenn die Erfolgsfaktoren berücksichtigt und gelebt werden, entsteht die Markenstrahlkraft eines Unternehmens oder einer Organisation – oder einfach ein für Kunden, Partner und Mitarbeiter gleichermaßen hochgradig attraktives Unternehmen, [3] parallel dazu steigen Prozessperformance und Unternehmenswert. Bevor wir uns dem Modell im Detail widmen, finden Sie in Abb. 1 zunächst eine Übersicht der Strahlkraft. In der Mitte steht Ihr Anspruch. Der Ausgangspunkt Ihrer Tätigkeit. Sie wollen umfassende Bestleistung nachhaltig erbringen! Je besser Sie die dazu erforderlichen Schritte umsetzen, umso attraktiver werden Sie als Praxisunternehmen. Desto stärker wird Ihre Strahlkraft. Wir stellen sie als rote, grüne und blaue Fläche dar. Je eine Farbe steht für eine besondere Stärke.

In diesen Bereich fallen Themen wie Social Media, Webseiten, automatisierte Kundengewinnung, neue Formen der Vermarktung, Auffindbarkeit im Netz, innovative Behandlungsmethoden, Bekanntheit etc.

Resultat:

  • Innovative Lösungen entstehen.
  • Sie bieten einen klaren Nutzen.
  • Sie verfügen über starke Alleinstellungsmerkmale.
  • Sie generieren Zusatzverkäufe.

Die grüne Komponente der Strahlkraft steht für Authentizität.

Sie vermittelt Sinn und Gemeinschaftsgefühl. Best-Performance-Unternehmen fördern und unterstützen das Engagement der Mitarbeiter, ihre Servicebereitschaft und ethisches deHandeln. Es macht Freude, mit solchen Menschen und Unternehmen zusammenzuarbeiten. In diesem Bereich geht es um Engagement der Mitarbeiter, interne und externe Kommunikation, Gesundheitsmanagement, Zusammenhalt und Vertrauen etc.

Resultat:

  • Das Mitarbeiterengagement steigt.
  • Die Fluktuation sinkt.
  • Das Employer Branding wird verstärkt.
  • Die Kundenbindung wird erhöht.

Eine Organisation, die diese drei Kräfte gut ausgebildet hat, läuft rund. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie in einem sich dynamisch ändernden Umfeld weiter prosperieren wird, ist hoch. Sie wollen wissen, wo Sie aktuell stehen und Ihre Unternehmensanalyse durchführen?- dann senden Sie doch eine kurze Mail an sekretariat@alchimedus.com Stichwort Digitale Transformationsanalyse.  Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage- Klicke hier:

Eine PR-Meldung von Dipl. Kfm. Sascha Kugler (alchimedus-methode.de):
www.saschakugler.de

Zurück zur Liste
Ihr Kommentar! Finden Sie diesen Beitrag oder das Produkt interessant?
Gefällt Ihnen der Beitrag oder das Produkt des Unternehmens? Wir freuen uns auf Ihre Meinung mit Sternebewertung! Beleidigungen jeglicher Art werden nicht veröffentlicht.
Ihr Name*
E-Mail (wird nicht veröffentlicht!)*
Ihre Sternebewertung*
Gefällt Ihnen der Beitrag oder das Produkt des Unternehmens?*
Datenschutz*

Mit Setzen des Hakens erkläre ich mich einverstanden, dass mein Kommentar (ohne Mailanschrift) veröffentlicht wird. Mir ist bekannt, dass aus technischen Gründen meine Mailanschrift erforderlich ist und nur hierfür gespeichert wird. Weitere Informationen entnehmen Sie der Datenschutzerklärung

Ich bin kein Roboter*