69-Jähriger in Berlin-Spandau mit Auto angefahren und bestohlen

Symbolfoto von pixabay

Ein Mann ist in Spandau von einem Unbekannten zunächst angefahren und dann beraubt und verletzt worden. Bisherigen Ermittlungen und Zeugenaussagen zufolge lief der 69-Jährige am Freitagmorgen auf dem Gehweg der Straße Freiheit, wie die Polizei mitteilte. Dort sei er dann von einem Auto angefahren worden und zu Boden gestürzt.

Aus dem Wagen soll dann ein Unbekannter ausgestiegen sein und dem Mann Reizgas ins Gesicht gesprüht haben. Dann entriss er dem 69-Jährigen den Angaben zufolge seine Umhängetasche und floh mit dem Auto. Der Verletzte kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen dauern an.


Werbung
Werbung
Werbung