34-Jähriger in Berlin-Mitte zwischen zwei Autos eingeklemmt

Foto von Stefan Puchner/dpa

Ein 34-Jähriger ist ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge zwischen seinem Auto und einem ins Schleudern geratenen Wagen eingeklemmt und dabei verletzt worden. Der Mann belud gerade seinen Kofferraum, als ein Auto ihn erfasste, wie die Polizei mitteilte.  Nach den Angaben hatte ein 20 Jahre alter Fahrer am Freitagnachmittag in Berlin-Mitte aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Daraufhin geriet sein Auto ins Schleudern und stieß mit dem Wagen des 34-Jährigen zusammen, welches am rechten Fahrbahnrad parkte. Bei dem Zusammenstoß wurde der 34-Jährige an den Beinen verletzt. Alarmierte Rettungskräfte brachten den 34-Jährigen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus, wie es hieß. Der 20-Jährige blieb unverletzt. Die Polizei ermittelt. 


Werbung
Werbung
Werbung