-

29-Jähriger bei Streit schwer mit Messer verletzt

Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen mit Blaulicht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb) - Mit stark blutenden Stich- und Schnittverletzungen ist ein 29 Jahre alter Mann auf einem Gehweg in Berlin-Schöneberg gefunden worden. Ein Passant rief am Dienstagabend nach 23.00 Uhr Rettungskräfte zur Ecke Kurmärkische Straße/Zietenstraße, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Zum Stand der bisherigen Ermittlungen hieß es, dass der 29-Jährige mit dem Ex-Mann seiner Schwester in einer Wohnung in der Nähe des Fundorts in Streit geraten sein soll.

Dabei habe ihm der 38 Jahre alte, ehemalige Schwager die Verletzungen mit einem Messer zugefügt. Diser soll dann die Wohnung verlassen haben. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und zu der Frage, wo sich der Gesuchte aufhält. Die Verletzungen des 29-Jährigen wurden in einem Krankenhaus versorgt. Worum es bei dem Streit ging, teilte die Polizei nicht mit.

© dpa-infocom, dpa:210707-99-288295/2


 
Werbeanzeigen und Informationen von Unternehmen!