-

2:0 gegen Fürstenwalde: Babelsberg Rekordpokalsieger

Trainer Predrag Uzelac. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild

Luckenwalde (dpa) - Fußball-Regionalligist SV Babelsberg 03 hat sich mit dem zehnten Landespokaltitel zum alleinigen Rekordhalter im Fußball-Landesverband Brandenburg gekürt. Am Samstag bezwangen die Filmstädter den Ligakonkurrenten FSV Union Fürstenwalde mit 2:0 (1:0) und nahmen Revanche für die Pokalfinal-Niederlage im letzten Jahr. Vor rund 70 Vereinsmitgliedern und Angehörigen im Werner-Seelenbinder-Stadion von Luckenwalde erzielten Tobias Dombrowa in der 33. Minute und Daniel Frahn (78.) die Treffer für Babelsberg, das sich damit für die erste Hauptrunde im DFB-Pokal qualifizierte.

Babelsbergs Trainer Predrag Uzelac hatte seine Mannschaft offensiv eingestellt. So hatte Dombrowa bereits nach sieben Minuten den Ball über die Linie bugsiert, stand zuvor aber knapp im Abseits. Auch im Anschluss war Babelsberg die aktivere Mannschaft und belohnte sich mit der Führung. Nach einer langen Flanke von Verteidiger Petar Lela brachte Dombrowa den Ball aus spitzem Winkel unter.

Nach dem Seitenwechsel kam Fürstenwalde stärker auf. Allerdings erarbeitete sich die Mannschaft des scheidenden Trainers Matthias Mauksch keine hochkarätigen Möglichkeiten. Babelsberg verlagerte sich dagegen aufs Konterspiel und wurde zwölf Minuten vor dem Ende durch Frahns Abschluss nach starker Vorarbeit von Dombrowa belohnt. In der hektischen Schlussphase sah Malik McLemore noch die Rote Karte wegen Tätlichkeit.

© dpa-infocom, dpa:210529-99-787823/2