-

2. Bundesliga: Hannover verpasst Sieg gegen St. Pauli spät

2. Bundesliga: Hannover verpasst Sieg gegen St. Pauli spät
Am zweiten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat Hannover 96 vor heimischer Kulisse gegen den FC St. Pauli mit 2:2 unentschieden gespielt. Die Kiezkicker erwischten den deutlich besseren Start: in der vierten Minute verschaffte sich Eggestein rechts im Strafraum Platz, drehte sich um Börner und jagte die Kugel flach ins linke Eck. In der sechsten Minute hätte Daschner beinahe schon erhöht, bei Hartels strammem Pass war er freistehend aber wohl zu überrascht.
Die Niedersachsen fingen sich anschließend und näherten sich dem Ausgleich an. In der 33. Minute gelang der dann auch: Schiedsrichter Felix Zwayer entschied bei einer leichten Hand-Berührung von Dzwigala im Sechzehner auf Strafstoß und Kerk versenkte selbigen präzise im rechten Eck. Die 96er agierten bis zur Pause dann auch zielstrebiger, das 1:1 nach 45 Minuten durfte aber getrost als glücklich bezeichnet werden. Nach dem Seitenwechsel flachte die Partie sichtlich ab, beide Teams spielten nicht mit der letzten Konsequenz nach vorne. Quasi aus dem Nichts drehten die Niedersachsen das Ergebnis aber doch noch: in der 71. Minute zog Köhn aus 13 Metern wuchtig ab, Dzwigalas Kopf veränderte die Flugbahn und ließ Smarsch im Kasten keine Abwehrchance. Die Hamburger suchten anschließend die Lücke, präsentierten sich aber zu harmlos. Das Heimteam wirkte bei seinen Konterbemühungen gefährlicher, ein direkter Freistoß von Köhn streifte in der 91. Minute knapp über den rechten Knick. Doch in letzter Minute glich die Schultz-Elf dann doch noch aus: ein Freistoß von Paqarada in der 95. Minute rutschte in der Mitte zu Irvine durch und der wuchtete die Kugel per Kopf willensstark in die Maschen. Kurz danach war Schluss. Damit verpasst Hannover den ersten Saisonsieg haarscharf, St. Pauli steht nach zwei Partien bei vier Zählern.

Werbung