-

18. Winterwelt am Potsdamer Platz eröffnet!

Jean Bork und Arnold Bergmann beim Eroeffnungsrutsch der 18. Winterwelt am Potsdammer Platz! Foto: Agentur Baganz

Endlich wieder Winterzauber in der Hauptstadt! Bereits zum 18. Mal verwandelt sich der Potsdamer Platz in eine alpenländische Winterwelt: Vom 29. Oktober 2021 bis zum 2. Januar 2022 darf hier wieder ausgiebig gerodelt, geschlemmt und gefeiert werden. „Wir freuen uns, dass wir nach dem vorzeitigen Abbruch durch den Corona-Lockdown im vergangenen Jahr wieder etwas winterliche Stimmung in Berlin verbreiten dürfen. Auch in diesem Jahr gelten nun selbstverständlich besondere Hygiene- und Abstandsregeln, die wir vor Ort umsetzen“, erklärt Arnold Bergmann, der mit seinem Unternehmen Bergmann Eventgastronomie die Winterwelt am Potsdamer Platz betreibt.

Rodeln mit Blick auf das Brandenburger Tor

Den Höhepunkt bildet – im wahrsten Sinne des Wortes – die größte mobile Rodelbahn Europas mit einzigartigem Blick auf das Brandenburger Tor. Start ist in 12 Metern Höhe, bevor es dann mit den modernen, hartschalenbasierten Snowtubes rasante 70 Meter im Diskolicht abwärts geht. Großer Vorteil: durch den glatten, umweltfreundlichen Spezialbelag bleibt die Kleidung trocken. Eine Fahrt kostet hier 1,50 Euro, wobei echte Rodelfans zu einem 4er-Ticket für 5 Euro oder direkt zu einem 10er-Ticket für 10 Euro greifen.

Après-Ski-Party in der Schmankerlhütte & Gemütlichkeit in der Stiegl Alm

Auch die urigen Festhütten dürfen in diesem Jahr natürlich nicht fehlen: Die Salzburger Stiegl Alm bietet mit ihren 60 Sitzplätzen alpenländische Gemütlichkeit, während in der etwas größeren Salzburger Schmankerlhütte sogar 230 Besucher einen Sitzplatz finden. Die aus original österreichischem Holz extra für die Winterwelt gebaute Hütte lockt mit deftigen Gerichten aus dem Alpenraum, mit Jagertee, österreichischem Bier und Almdudler. Auf der Speisekarte stehen außerdem traditionelle Tiroler Brettljause, bayrischer Obazda, Wiener Saftgulasch sowie Kasnocken, Geselchtes und Frittatensuppe. Und auch für Dessert ist natürlich gesorgt: Naschkatzen dürfen sich auf Kaiserschmarrn, Germknödel, Sachertorte und Apfelstrudel freuen. Für ordentlich Après-Ski-Stimmung sorgt zudem DJ Hummel, der täglich ab 18 Uhr seiner Partymusik auflegt für feiern wie im Skiurlaub. Reservierungen können unter www.bergmannevent.de vorgenommen werden. Natürlich alles unter Beachtung der geltenden Corona-Schutzmaßnahmen.

Winterliche Schlemmerei an den Gastronomieständen

Allerlei Leckereien finden die Besucher der Winterwelt auch an den verschiedenen Hütten auf dem Potsdamer Platz. Von Bratwurst, Pfannengerichten und Bretzeln über gebrannte Mandeln und Crêpes bis hin zum heißen Glühwein gibt es hier alles was das Herz begehrt.

Frank Henkel und Arnold Bergmann eröffneten die 18. Winterwelt am Potsdammer Platz. Foto: Agentur Baganz
18. Winterwelt am Potsdamer Platz eröffnet! Foto: Agentur Baganz
18. Winterwelt am Potsdamer Platz eröffnet! Foto: Agentur Baganz