-

1. FC Union Berlin beginnt mit Verkauf von Dauerkarten

Fußbälle liegen in einem Tor. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa) - Fußball-Bundesligist 1. FC Union Berlin beginnt trotz der ungewissen Zuschauer-Situation in der Corona-Pandemie mit dem Verkauf von Dauerkarten für die kommende Saison. Wie der Club am Montag mitteilte, werden ab dem 14. Juli Dauerkarten für Vereinsmitglieder mit einem Saisonticket aus mindestens einer der vergangenen beiden Spielzeiten angeboten, die zeitgleich auch Gutscheinkarten für die eigenen Fan-Shops sind. «Sollte Dauerkarteninhabern aufgrund von Corona-Verordnungen der Zutritt zu Heimspielen verwehrt werden oder kein Losglück beschieden sein, kann der nicht für Tickets abgerufene Betrag für Einkäufe im Union-Zeughaus genutzt werden», hieß es in einer Mitteilung. Weiterhin gelte, dass bei eingeschränkter Zuschauerkapazität die Ticketvergabe per Losverfahren unter den Dauerkarteninhabern erfolgt. Die Ticketpreise für Dauer- und Tageskarten bleiben unverändert. Die Köpenicker von Trainer Urs Fischer starten am 14. oder 15. August mit einem Heimspiel gegen Bayer Leverkusen im Stadion An der Alten Försterei in die neue Spielzeit.


 
Werbeanzeigen und Informationen von Unternehmen!