-

1. Bundesliga: Bielefeld verliert im Abstiegskampf spät in Bochum

1. Bundesliga: Bielefeld verliert im Abstiegskampf spät in Bochum
Am 33. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat der VfL Bochum daheim gegen Arminia Bielefeld mit 2:1 gewonnen und die Abstiegssorgen der Ostwestfalen verschärft. Die Hausherren traten vor heimischer Kulisse gewohnt spielfreudig auf und setzten die Arminia unter Druck. In der 21. Minute ging die Reis-Elf entsprechend verdient in Führung, als Polter nach Maßflanke von Pantovic aus wenigen Metern einköpfte.
Ein Standard brachte den Gästen in der 35. Minute aber den Ausgleich, weil Nilsson bei Castros Freistoß seinem Bewacher entwischte und links im Kasten einnickte. Das Unentschieden zur Pause war eher glücklich für die Kostmann-Truppe, eigentlich brauchte man im Abstiegskampf aber einen Sieg. Dafür fehlte den Ostwestfalen in Hälfte zwei aber die Durchschlagskraft, den Zuschauern bot sich insgesamt ein zähes Stück Fußball. In der 89. Minute dann auch noch der Schock für die Arminia: Ortega Moreno wehrte den Schuss des eingewechselten Zoller aus kurzer Distanz ab, von Bello prallte die Kugel dann aber unglücklich doch über die Linie. Eine Antwort auf dieses Eigentor wollte der Kostmann-Elf nicht mehr gelingen, Bochum siegte unter dem Strich nicht unverdient. Damit klettert der VfL in der Tabelle auf Rang zehn, Bielefeld bleibt auf Platz 17 stehen und muss auf eine Niederlage des VfB Stuttgart auf Rang 16 am Sonntag in München hoffen.

Klicke auf das Banner!