-

0:2 im Aufsteigerduell: Viktoria verpasst Tabellenspitze

Ein Fußball liegt auf dem Spielfeld. Foto: picture alliance/dpa/Symbolbild

Freiburg (dpa) - Viktoria Berlin hat die Übernahme der Tabellenführung in der 3. Fußball-Liga verpasst. Am neunten Spieltag verlor die Mannschaft von Trainer Benedetto Muzzicato im Aufsteigerduell bei der zweiten Mannschaft des SC Freiburg am Sonntag mit 0:2 (0:1). Zwar bestimmten die Gäste aus der Hauptstadt über weite Strecken das Spiel, die Tore vor 1800 Zuschauern im Dreisamstadion erzielten aber die Hausherren. Nishan Burkart traf per Elfmeter (3. Minute), Vincent Vermeij (62.) kurz nach seiner Einwechslung.

Muzzicato setzte auf die elf Spieler, die auch am Spieltag zuvor beim 3:1-Sieg gegen den SV Wehen Wiesbaden begonnen hatten. Doch die Berliner starteten sehr unkonzentriert und kassierten nach drei Minuten den ersten Treffer. Burkart verwandelte einen von Lukas Pinckert verursachten Foulelfmeter. Viktoria kam nur langsam in Schwung, übernahm dann aber die Initiative. Enes Küc vergab nach einer Viertelstunde alleine vor dem Tor die große Chance zum Ausgleich, fünf Minuten später köpfte Tolcay Cigercy knapp daneben.

Auch zu Beginn des zweiten Spielabschnittes agierte Viktoria zunächst lethargisch, bestimmte aber ab der 50. Spielminute wieder die Begegnung. In der 59. Minute scheiterte erneut Küc am glänzend reagierenden Freiburger Schlussmann Noah Atubolu.

Auf der Gegenseite verpasste zunächst Yannik Engelhardt den zweiten Treffer der Gastgeber (61.). Den anschließenden Eckball verwandelte der 44 Sekunden zuvor eingewechselte Vincent Vermeij per Kopf. Danach drückte Freiburg auf eine vorzeitige Entscheidung. Aber auch Viktoria steckte nach dem zweiten Gegentreffer nicht auf und verzeichnete bis zum Schlusspfiff noch hochkarätige Möglichkeiten, ohne einen eigenen Treffer bejubeln zu können.


WERBUNG!

WERBUNG! Die geplante neue Küche sehen Sie gleich durch eine 3D Brille!