-

"Walpurgisnacht" in Berlin relativ ruhig

"Walpurgisnacht" in Berlin relativ ruhig

Die sogenannte "Walpurgisnacht" ist in Berlin in diesem Jahr relativ ruhig gewesen. "Die verlief für unsere 1.600 Kollegen weitgehend störungsfrei", teilte die Polizei am Sonntagmorgen mit. Auf einer Demo in Bezirk Prenzlauer Berg soll es aber Festnahmen nach Farbbeutelwürfen und Sachbeschädigungen gegeben haben. Für den Sonntag selbst sind dann 39 Einsatzeinheiten mit fast 6.000 Polizisten eingesetzt. Wie in jedem Jahr sind in Berlin zahlreiche Demos zum 1. Mai angekündigt.

Das seit Jahren an diesem Tag im Bezirk Kreuzberg organisierte "MyFest" fällt aber in diesem Jahr noch einmal wegen Corona aus. Diese Veranstaltung wurde um die Jahrtausendwende als große unpolitische Straßenparty organisiert, unter anderem auch für Familien mit Kindern, um gewalttätige Ausschreitungen von vornherein zu verhindern. Ende der 1980er Jahre gab es am 1. Mai schwere Unruhen, bei denen sich die Polizei teilweise nicht mehr nach Kreuzberg traute.


Werbung